Begriffsklärung

In Zeiten, in denen auf allen Seiten einer Perspektive von „Wahrheit“ und „Fake News“ gesprochen wird, ist es essentiell, Begriffe korrekt zu definieren, damit immer klar ist, was gemeint ist und keine Missverständnisse aufkommen. Diese Liste ist unvollständig und im Aufbau begriffen.

Fake News
Dieser Begriff ist in meinen Augen „Trump-Sprech“.
Die schwammige Bedeutung kommt vielen gelegen, um ihn für journalistische Fehler, für absichtliche Fehlinformation und unangenehme Fakten zu missbrauchen. Auf meiner Seite benutze ich diesen Begriff nicht und unterscheide zwischen den verschiedenen Informationsarten.

Wahrheit
Ein sehr bedeutungsschwangerer Begriff, nicht wahr? Doch was bleibt, wenn man sich eine Geschichte von mehreren Leuten erzählen lässt, und jeder von ihnen sagt glaubhaft: „Das ist die Wahrheit!“? Hier kann ich einen Filmklassiker empfehlen… aber genug davon.
Wahrheit ist ein subjektiver Begriff für einen Sachverhalt. Wenn Fakten und persönliches Erleben sich vermischen, entsteht Wahrheit. Dementsprechend ist es die Aufgabe eines Lesers/Hörers, die Fakten wieder von der persönlichen Sicht des Erzählers zu lösen und daraus eine „eigene“ Wahrheit zu erschaffen – dann sind wir beim kritischen Denken.

Form + Inhalt = Aussage
In der Schule habe ich diese Gleichung immer gehasst, doch vielleicht hat nur die richtige Erklärung dazu gefehlt. Ein Medium, egal welcher Form, (Audio, Video, Text) verfolgt im Idealfall eine Aussage (eine Botschaft an den Empfänger), die sich aus dem reinen Inhalt (Auswahl an Fakten und Argumenten) gepaart mit der Form (Art der Präsentation, Ansprechen des Empfängers auf emotionaler Ebene) ergibt.